Höllentalklamm Grainau

Grainau liegt in der Zugspitzregion Bayerns

Die Wanderung zur und durch die Höllentalklamm ist auf jeden Fall ein Erlebnis. Allein der Weg hinauf zur Klamm ist beeindruckend durch viele kleine Naturschauspiele und ein herrliches Bergpanorama.

Wer hier seine Ausdauer testen und mit einem Einblick in die Naturgewalten belohnt werden möchte, sollte etwas geübt und einigermaßen fit sein, da der Weg nicht ganz einfach und relativ weit ist.

Wegbeschreibung:

Es gibt in Grainau einen öffentlichen Parkplatz für die Wanderer (mit WC).

Los geht es über den gut ausgebauten Wanderweg entlang des Hammerbachs. Dieser ist teilweise recht eben, teilweise ziemlich steil. Zum Schluss führt eine Treppe hinauf zur Klamm. Hier gibt es die Möglichkeit einen Imbiss zu sich zu nehmen, ein WC und die Kasse für den Eintritt zur Klamm. Vor dem tatsächlichen Klammeingang befindet sich ein kleines Museum zur Klamm. Dann geht es über zum Teil schmale Wege und Stufen, die auch gerne nass und rutschig sein können, vorbei an Schluchten, Felsbrocken und Wasserfällen. Am Ende gibt es ein herrliche offene Schlucht und die Möglichkeit, weiter zur Zugspitze zu wandern.

Vom Parkplatz bis zum Klammeingang sind es ca. 3 km. Der Weg durch die Klamm ist ca. 1,2 km lang. Es sind ungefähr 300 Höhenmeter zu bewältigen.

Hinweis: Bitte unbedingt geeignetes festes Schuhwerk tragen und wasserfeste Jacken mitnehmen, denn in der Klamm ist es auch im Sommer kalt und nass (von oben und unten).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.